Samstag, 22. November 2014

Lieblingsalben #07: The Roots - Illadelph Halflife. Morde sehen, weinen, weitermachen.


Von "Organix" zur Jimmy Fallon-Studioband ist quasi die smarte Variante der Vom Bordstein bis zur Skyline-Träumereien. The Roots haben diesen Weg integer und unverwechselbar beschritten und auch wenn heute die Liveversion von "Things Fall Apart" wohl häufiger aufm Teller dreht, ich habe diese Platte wegen der Gesamtstimmung von "Section" und "It Just Don't Stop" mehr als nur ein bissl geliebt. Ich hab das Tape zweimal kaputtgespielt - noch Fragen?

Auf den beiden Tracks ist alles passgenau, hier glänzt Black Thought mit brillante Alltagsbeschreibungen, mit lässig dahinschleichenden Narrativen über Strassentod und anderen Hip Hop-Unsinn, den manch ein mancher anderer lieber idealisierte oder gar glorifizierte. Morde sehen, weinen, weitermachen. Die Essenz von Hip Hop vielleicht. Doublereimheadlinetextklammerstyle, Junge.

Keine Kommentare: