Montag, 16. April 2012

Belleruche - Stormbird = Instant Classic



Belleruche's 2007er Debütalbum Turntable Soul Music war meines Erachtens, trotz aller Unfertigkeit schon ein absoluter Klassiker. Album #02 (The Express) & #03 (270 Stories) verfeinerten den Sound des Londoner Trios zunehmend.

Die Klangästhetik wurde unverkennbarer, die brüchige, düstere Atmosphäre immer bestimmender, die Arrangements immer komplexer, der Wumms des tiefliegenden Basses immer wuchtiger ... und Album #04 (Rollerchain) ist der ganz große Wurf.

Stormbird ist die erste Singleauskopplung des Albums & auch wenn ich einen anderen Song gepickt hätte, weil die Platte voller unglaublicher Perlen steckt, kann ich dem Sog dieser Nummer kaum widerstehen.

Die Band nimmt Anleihen an allen relevanten moody Triphopbands der späten 90ern + früheren 00er Jahren wie Moloko, Portishead, Tricky oder auch in wenigen Momenten die etwas bunteren Morcheeba. Ergänzt wird die ganze digitale Leckerei mit einer ordentlichen Dosis analogen Blues.

Elegante Electronica trifft auf intelligentes Songwritertum, Blues auf enggeflochtene subsonische Beatteppiche - Spitzenhybrid. Nennen wir es doch einfach Belleruche - ohnehin die treffendsten Schubalde für diese Band. 

Und jetzt lasst euch von Kathrin deBoer's hinreissenden Timbre faszinieren, wer der subtilen Erotik dieser Stimme nicht erliegt, den kann ich eh nur bedauern :D.

Keine Kommentare: