Freitag, 10. Dezember 2010

Pierre Sonality & Die Funkverteidiger - Same [Grooveyard] Feuer für Deutschland und Karate mit Lippe!

 "Du wirst geopfert beim Stagedive vom Laufsteg" (Mase)

Erst meckerte der hochgeschätzte Bloggerkollege Herr Merkt noch eifrig per Twitter rum, dass er seinen Link zum Funkverteidiger-Tape noch nicht in der digitalen Post hatte und dann packte er es fix auf die vorderen Plätze seiner Best of 2010 Liste.

Was kann die Netzgemeinde aus dieser lobenden Berücksichtigung lernen? Nichts weiter als dass sich in Leipzig endlich das Komitee zur restlosen (sprich gründlichen) Ausrottung der Wack- und Weakness zusammengefunden hat und gerade die Renaissance der Freshness ausruft und ganz nebenbei Frederik Hahn dankt. 

Die Funkverteidiger klatschen ein Tape mit dreissig treffsicheren, punchlinedichten Überknallern voller bissigem Wortwitz unters ausgehungerte Volk. Und diese Irrsinnslines kommen auch noch auf lässig-geschmeidigen Beats daher. Und ja, nach Herr Merkt sagt auch der Flaneur - Danke!

Danke an die jazzbewaffneten Elitekrieger für ein überdickes Tape voller Oldschoolflavour mit Savas und (!!!) Torchvocalcuts, für die knallende Rumpelbeats, die tighten Aussagen zu Business und Macht, für den Gegenentwurf zur weitreichenden Imagestumpfsinnigkeit.

Grossmäuligkeit mit doppelbödigem Sprachwitz - ist das unverkennbare eigene Markenzeichen der Crew, die sich auch nicht zu schade ist über den  kurzlebigen Fame und die nie verlöschenden Liebe zu rappen.

Was Pierre Sonality und seine Homies Katharsis, Mase, Schaufel Und Spaten, Lars vom Dorf, Maulheld, Scientist hier aufs Parkett legen is einfach dope. Und wer mit La Derniere Mesure einen feinen MC mit französischen Rap auf sein Tape packt, dass nicht schon wieder Boobapathos schreit wird eh geliebt.

Und wer bei einen Björksample noch Liebe an Toni den Koch gibt, der bekommt noch ne dicke Flaneurempfehlung oben drauf gepackt. All is full of love, ihr Vatif***er.

Sprechen wir ma Tacheles, hier is nix Blaupause, nix Industriemarionettenbauchrednergebrabbel aka Fernsehscheisse, nix aufgesetzter Szenenchic, nur reines Gift für Flowdiabetiker und Labsal für meine Ohren und ich sag nix mehr, denn ich muss jetzt sofort dieses Tape wieder aufm Ohr haben, sorry!

Aber ihr könnt es hier bestellen (Grooveyard) und ich bin mir sehr sehr sicher ihr werdet euch wünschen dass dieses fröhliche Brandroden mit wohlgemuter Pol Pot-Konsequenz weitergeht. Deutschland braucht dieses reinigende Feuer. Tight!

Ach ja, zur Einstimmung. Ein kleiner Exkurs in die hochtourigere Welt der Funkverteidiger. Bei Soylent Green macht sogar die hässliche Winterwelt der Berliner Verkehrbetriebe Laune. Jeden Morgen / jeden Mittag ein Battle um jeden Stehplatz. Dreck!

 
NACHTRAG: Zu meiner Schande musste ich feststellen, dass ich das gnadenlos gute Interview des Hiphopisten, dass er während einer #tassebier in Berlin mit den Funkverteidigern führte noch immer nicht erwähnte. Unerhört - bitte lesen, jetzt! Funkverteidiger meets #tassebier.  

Kommentare:

Micha hat gesagt…

Hab nix mehr zum kassettenabspielen mehr hier zuhause >.<

Der digitale Flaneur hat gesagt…

Selber schuld. Funkverteidiger sind die stille Rache an den Ipodisten. :D