Donnerstag, 1. Juli 2010

Doomtree - Drumsticks & Dessa - Alibi ... Kreativ, kollektiv & käuflich!


Doomtree, ein etwas seltsamer Name für eine Rapcrew, aber jutt, soll uns ja nicht stören. Bin gerade eben wieder über diese Band gestolpert, die ihr letztes Album leider schon 2008 auf den Markt warfen - in der heutigen, augenblicksfetischisierten Zeit also quasi im Phanerozoikum. Nichtsdestotrotz sollten wir mal einen Blick riskieren.

Wenn jemand Punkrock als wichtigsten musikalischen & weltanschaulichen Input neben Rap benennt, sollte klar sein, dass sich die Lyrics der einzelnen Mic-Athleten nicht unbedingt um leicht begattbare Clubbesucherinnen, Diskostimulanzien, Weekenddoping oder die neuste Wumme drehen werden.

Lieber ballert man gesellschaftskritisches und klug beobachtetes raus & die Punkvorliebe wird auch bei den Beats deutlich sichtbar, denn Doomtree haben fraglos richtig Bums, phantastische MCs und und MPC-Götter an den Tastenfeldern ... ausreichende Gründe dafür, dass sie unbedingt mal vorgestellt werden müssen. Und wenn sich dazu noch so ein schickes Video finden lässt ist der Job eigentlich schon erledigt.

Was kann man noch zu den Herren & Damen sagen? Ja, Doomtree ist ein loses Kollektiv, bestehend aus den MC's P.O.S. , Sims, Dessa, Cecil Otter & Mike Mictlan & den Producern/DJs Paper Tiger, Turbo Nemesis, Marshall Larada & Laserbeak, deren Soloalben auch durchaus Badaboooooom-Momente auszulösen imstande sind. Insbesondere das 2010er Solo von Dessa "A Badly Broken Code" kann ich sehr empfehlen & daher hänge ich das Video zur aktuellen Single auch an.

Doomtree kommen aus dieser erzkreativen Minneapolis (Minnesota)-Blase, treten daher desöfteren mal zusammen mit Rhymessayers-Acts auf und dürfeten die Herzen einige Leser zum heftigen Pochen bringen.

Bisherige Veröffentlichungen: Doomtree - False Hopes (2007) & Doomtree (2008).

Ja, was soll ich noch sagen, check myspace.com/doomtree, da die haptischen Tonträger leider richtig sackteuer sind, hab ich euch mal die digitalen Quellen [Doomtree - False Hope / Doomtree - Doomtree / Dessa - A Badly Broken Code] recherchiert, bei denen ihr bei Gefallen zugreifen könnt.

So und nun lasst euch euer Trommelfell von den "Drumsticks" vermöbeln und begleitet dann Dessa bei einer scharf beobachteten & intimen Retrospektive ("Alibi") über die 99 Problems in gescheiterten Beziehungen. Beide Video sind verdammt elegant & daher Tips!



Kommentare:

Der Ecoluddit hat gesagt…

Ich hatte mir die Doomtree - "Doomtree" über einen großen internationalen Online-Versandhandel aus den Staaten importiert. Das hat mich inkl. Risiko knapp einen Tenner gekostet. Finde ich auch, dass es ein sehr geiles Album ist, btw.!

Anonym hat gesagt…

ich hoff ja auch mal, dass du schon das letzte album "never better" von p.o.s. gehört hast...lohnt sich 100pro! war für mich so ziemlich das beste album 2009.