Samstag, 15. August 2009

Premiere: Herr von Grau vs. der digitale Flaneur, ein Interview.

Wir kommen zum Abschluss der grossen Herr von Grau-Offensive, die Klimax ist da, die Welle bricht sich :).

Der heutige Post ist eine Premiere, welche mich wirklich sehr freut, denn ich bin verdammt stolz darauf euch mein erstes Interview für diesen Blog vorstellen zu können. Und dazu noch exclusive!!!

Und es ist mir auch eine gewisse Ehre, dass es sich bei diesem ersten Versuchballon bereits um eine verdammt charmante Angelegenheit handelt, ein Faktum, welches weitgehend den beiden geschmeidigen Interviewten zu verdanken ist.

Der digitale Flaneur (li.) & Bennie aka der graue Herr [MC] (re.)


Herr von Grau, eine klassische Hip-Hop-Combo bestehend aus dem Grammophonspieler Kraatz & dem MC Bennie (aka der graue Herr) standen mir Rede & Antwort und ich muss sagen: Ich hoffe ihr geniesst das Produkt dieses Arbeit ebenso wie ich.

Kraatz, der Grammophonspieler


Das Interview läuft 70.28 am Stück, ist aber an einigen Stellen von Musik durchbrochen & ich hoffe der Sog fängt euch ein. Weiterempfehlungen würden mich sehr freuen, Comments auch, wäre schön mal Resonanz zu meiner Arbeit zu bekommen.

Herr von Grau vs. der digitale Flaneur by der digitale flaneur

L26 - sowas wie die stille Teilhaberin


Ich möchte an dieser Stelle einigen Beteiligten danken, denn dieses Exclusive ist auch das Resultat eines Gemeinschaftsprojekts.

Gregor,
danke für die grandiosen Fotos, hab dich & deine Kamera gerne immer wieder an meiner Seite, danke an Bennie für die spontane Studiorandale & zwei überwitzige Klopse während des Interviews (die Wahrung der Contenance war bei dir echt nicht immer leicht) & ein besonderes Dankeschön geht raus an Kraatz für das digitale Aufwerten & die grandiose Veredelung des Interviews durch den charmant geknüpften Beatteppich, Killerrewind!

Ach ja, die Randale wurde leider Opfer des Schnitts ... ebenso etwa zwei Galaxien voller Ähhs, Bennie & ich sollten tatsächlich über die Gründung der Ähistischen Front sprechen :).

So ich bin raus, geniesst es & zeigt ma ein wenig Liebe für den Überstyle 2.0, ergo unterstützt die beiden Vögel & kauft die Platte!

Ich bitte euch imperativ darum & sag mal Cheerz!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

*gähn*

gut gemeint, aber irgendwie isses langweilig...

Anonym hat gesagt…

Ein bischen lang ist es tatsächlich, was aber den ein oder anderen sicherlich eher freut als stört.
Ansonsten find ich sehr gut, dass du es gemacht hast!

tobi

Anonym hat gesagt…

man sollte sich zeit nehmen... habs mir mal in ruhe angehört. lustige typen! aber habt ihr gesoffen dabei? klingt hintenraus schonn ziemlich so ;)

aber informatives ding!

Der digitale Flaneur hat gesagt…

@anonym ... Interessante Position, ich sag's einfach mal mit Peter - "Hey, wenn's dir nicht gefällt mach neu".

Duckwing Dark hat gesagt…

fein gemacht, tolle fragen, gute und witzige antworten.
und bennie ist mir voll ähnlich ich werde auch rrrappahhh!

Feulomatik hat gesagt…

Schön gemachtes Interview! Kannte Herr von Grau vorher nicht wirklich, fand's trotzdem cool :)

capslock hat gesagt…

danke fürs Interview.. kannte herr von grau bis vor 70minuten garnich, hat mich aber so fasziniert dass ichs am Stück, mit n paar Trackeinlagen durchhören musste.. =)
Wiedermal wirklich guten rap von lustigen typen gefunden. ^^ thx

Der digitale Flaneur hat gesagt…

Maunz, bei all den Lobreden hier werd ich ja ganz verlegen. Dickes Danke an euch!

pellegrino hat gesagt…

Sehr geehrter Herr Flanör,
zuallererst möchte ich mich zutiefst für die fehlende großschreibung entschuldigen. inzwischen ist es zu spät als dass ich mir darüber gedanken machen sollte. grammatik ebenso.
aber kommen wir nun zum wichtigsten...70minuten gefüllt mit spannung, spaß und spiel. sieht abgekürzt auch gut aus. SSS. kann man ein schönes logo draus machen.
kann mich einem großteil meiner vorredner anschließen. schönes interview, teilweise wirklich sehr geile fragen dabei und zwei sehr redefreudige interviewpartner. top. man merkt, dass sie selbst hiphop lieben, so macht interviews hören spaß. normalerweise lese oder sehe ich ja interviews lieber...selten kann ich 70 minuten ein interview nur hören...aber das war gut. schön mit beats abgemischt. top. einziger nachteil: durch die ganzen beats zwischendurch mit den pausen wirkte das gespräch bei weitem nicht so lebhaft wie es wohl war. merkwürdig abgehakt.
nunja, sie hatten beim machen wohl spaß, wir beim hören. weiter so. mehr davon. vor allendingen bei ihrer stimme. xD
und wie viele letzte fragen und anmerkungen hatten sie?! ;)

und 2 dinge noch...war da nicht auch mal ein amewuinterview geplant?!
und wo bleibt die tua review?! :)

Der digitale Flaneur hat gesagt…

Guten Dank Herr Pellegrino,

erstmal dickes Danke für dieses ausführliche Kommentar. Freut man sich beim Lesen.

Das etwas abgehackt wirkende war durchaus gewollt, hab das Interview ein wenig sampleartig collagiert, wirkte so frischer & ich musste ja ooch Unmengen von Ähhs ausmerzen :).

Zu deinen Fragen Amewuinterview kommt, wann is noch unklar, werde ihn mal die Tage kontaktieren, Tua-Review hab ich schlichtweg vergessen ... ääähm ja. Wird ooch nachgeholt ... und ja die beiden lieben was sie tun, würde mich sehr freuen, wenn sie steiler gehen würden.

milistanz hat gesagt…

sehr cooles ding.
macht spaß zuzuhören und die beats im hintergrund sind auch hammer dinger :D