Sonntag, 21. Juni 2009

Bei nächsten Ton ist es 7:45 & jetzt genau beginnt der Sommer! Zumindest kalendarisch ...

... und was würde sich für diesen Tag besser eignen als ein Song, der eben dieser wundervollen Jahreszeit Tribut zollt?

Richtig, es ist der legendäre Porgy & Bess-Song Summertime.

Und weil ich mich bei all den Leckereien partout nicht entscheiden konnte & mich diese Optionsparalyse übel neckte, serviert euch der Flaneur heute einfach mal einen sehr bunten Strauss ... viel Vergnügen, ich verneige & schleiche mich, macht's euch schick!

Cheerz!

Zunächst natürlich, geschichtstreu wie ich nun einmal bin, die unglaubliche, unvergessliche & ungeschlagene Billie Holiday ... Gänsehautmoment!



Und nun ein Duett der Extraklasse, die fabulösen Jill Scott & George Benson - Sureshot!



Mister Stimmgewalt aka Billy Stewart darf natürlich nicht vergessen werden ... brrrrrrrrr ... (RIP!)



Und wenn wir gerade dabei sind, La Grande Dame Chaka Khan gehört natürlich auch zum Kanon, insbesondere live ... mauuuuunz!



Und weil Dianne Reeves live zu einer reine Epiphanie heranwächst ... hier bitte 7:51 Minuten Raum zum ungläubigen Staunen ... was für eine Stimme!



Und weil die Instrumentalversionen auch zauberhaft & charmant sind, sollen natürlich auch sie nicht zu kurz kommen.

Den Anfang machen die unglaublichen 50er Jahre des jamaikanisch-britischen Jazz! Auch sie sollten ihre Fans finden ... Applaus für den Hardbopvirtuosen Dizzy Reece ...



Und weil unsere Weltreise noch nicht beendet sein sollte, wenden wir uns jetzt nach dem Königreich der Klangwelt Afrikas zu, der aus Guinea stammende Yaya Diabaté überrascht hier mit einer sehr eigenwilligen Adaption, ich mag es ... ich tanz ma weiter ...



Und nun über den Ozean & ab nach Japan ... dort treffen wir das grandiose Tokyo Ska Paradise Orchestra, wer hier nachfragen muss hat weltbewegendes verschlafen ... aber reden wir nicht drüber ;)



Und da der werte Herr Hip Hop auch nicht zu kurzkommen soll ... (ein kleines Tschuldigung an alle jene, die sich ein weniger beataffines Programm wünschen ;) ) ...

... führt uns nun die Interkontinentalroute des Fluges Funky Sechshundertsechsundsechzig langsam zurück in die europäischen Gefilde.

Es spielt auf: Live aus dem Cockpit, Monsieur Guts, ehemaliges Mitglied der (leider aufgelösten) französischen Supergroup Alliance Ethnik, welcher eine verdammt schiebende Adaption von Billy Stewart zum besten gibt!



Den stilsicheren Abschluss dieser kleinen Sause rund um den Erdball bilden meine niederländischen Skahelden von Mr. Review, tanzen sie!



Na, sind die Flaschen endlich entkorkt & tanzt ihr brav wild tobend vor euren Volksempfängern? CHEERIO!

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Woah! Riesiger Post, grandiose Musik & wie immer auch deine typische Schreibe ... ich meckere gleich mal in der Shoutbox, geht ja mal garnicht, dass hier keine Kommentare zu finden sind!

DEZ.