Montag, 11. Mai 2009

Grand Corps Malade - J´ai oublié ... Tiefdunkles Timbre & eine Runde Gänsehaut.


Der französische HipHop ist seit einigen Jahren eine großartige schöne Subszene am ausbilden, den poetryslamgeschulten Rap, welcher mit Grand Corps Malade und seinem unglaublichen Timbre eine ganz eigene Stimme gefunden hat ...

Den etwas abseitigen Künstlernamen (Großer kranker Körper) trägt Fabien Marsaud seit 2003 übrigens bewusst. 1997 verletzte er sich bei einem Badeunfall schwer und war halbseitig (will sagen der gesamte Unterleib) gelähmt, inzwischen kann er wieder an einer Gehhilfe (siehe Cover) gehen.

Der Slam gab ihm die Kraft zurück dieses Schicksal zu überwinden & man kann diesen Schmerz & auch diese Kraft in der Stimme spüren, für mich eine der eindrucksvollsten Stimme der letzten Jahre!

"J’ai oublié" muss man manchmal sagen, ansonsten würde man erkranken ... ich möchte in diesem Falle aber zunächst noch darauf verzichten und beweisen, dass der Flaneur auch heute an euch denkt & euch deshalb mit diesem Gänsehäuterisch bewirft. Cheerz.


Keine Kommentare: