Donnerstag, 16. April 2009

Soziale Kritik im Rap?

Ja überraschenderweise sind heutzutage viele Menschen ganz arg überrascht, dass Rap auch mit einer sozialen Botschaft & Kritik aufwarten kann.

Viel zu oft und zu lange wurden ihre Wahrnehmungsmuster dieser Subkultur durch die zahlreichen telegenen Schwachmaten vergewaltigt (und die cleveren Vermarkter, die dieser Marktsegment händereibend abschöpften).

Ihre Position zu dieser Jugendbewegung war natürlich durch die dümmlich sexistische, gewaltverherrlichende und maximalmaterialistische Zurschaustellung von Projektionsfeuchtträumen mehr als nur vorgeprägt.

Immer wenn ein Video plötzlich ohne Titten & Ärsche daher kam und nicht der neuste Strassenflitzer besungen wurde oder wenn kein lederjackenverstärkter Spätmacho die nächste ermüdende prügelfreudige Omnipotenzprahlerei zum Mitrülpsen gibt - ist es immer gleich Indie-Hiphop oder noch besser gleich Alternative.

Fuck it! Rap war/ist/wird immer politisch sein, wird immer (auch) der Weg des Ausdrucks der An-den-Rand-Gedrängten, der Ausgeschlossenen, der Abgehangenen sein - Marginal Musique - eben, um mal mit der Funky Family-Hymne zu sprechen, trotz aller stets präsenter Gegenbeispiele.



Personne ne nous représentes alors on le fait nous-memes pour ce qu'on n'entend jamais
Envoie de la marginale musique


Und um einmal mehr diesen Ansatz herauszustellen (und auch um auf die gegenwärtige Diskussion im Kommentarbereich zu reagieren) hier eine meiner absoluten deutschsprachigen Sozialkritikhymnen der letzten Jahre. Gegen das neue Wohlfühlen!

Bissig, reflektiert, packend.

Bo Flower & Temmyton - Du bist Deutschland.



Ein weiteres sehr gutes Beispiel zur Nutzbarmachung der sozialen Mitsprache durch die ach so unpolitische Rapmusik ist der atemberaubende Clip von Psy4 De La Rime, die mit ihrem Jeunesse France (Französische Jugend) sehr deutlich zeigen, was sie von der aktuellen Integrationspolitik der Grande Nation halten.

Eine Politik, die die republikanische Wurzeln ihres Staatsangehörigkeitrecht mehr und mehr verleugnet, verdrängt und die diese Staatsangehörigkeit zunehmend ethnisiert.
Hier hat die Trikolore eine mehr als nur schmückende Bedeutung, sie ist die Forderung nach Gleichberechtigung, Chancenfairness und sozialer Verantwortung von seiten des sich immer weiter zurückziehenden Staates - und (!!!) eine aktive Verweigerungshaltung gegenüber denen, die dieses Symbol nationalisieren wollen - und somit wieder zur trennenden Strategie ummünzen wollen.

Hier im Video stehen alle zusammen, Rabbbiner, Imane, Schwarze,Weisse, Menschen mit und ohne Handicaps ... denn es geht so oder so nur zusammen.

Also wir sollten uns ein Beispiel nehmen an ihrer Konfliktlösungsstrategie - Jeunesse Allemande!

Nachtrag: Das Video wurde leider inzwischen leider bei Youtube gelöscht, ich bette jetzt den Song (mit Text) hier erneut ein, das beeindruckende Video selbst findet ihr hier bei dailymotion.

Keine Kommentare: