Mittwoch, 22. Oktober 2014

Hip Hop mit Hirn: Eko Fresh ft. Brings "Es brennt"


Nagelbombe in der Kölner Keupstraße, man erinnert sich (hoffe ich) ... Dönermorde, kein rassistischer Hintergrund möglich, bestimmt die Mafia oder ausländischer Terrorgesindel, so der Diskurs der Stunde, man erinnert sich (hoffe ich)  ... einige Jahre später wissen wir, es war nicht die Mafia, nicht ma Türken, so eine Blamage, erinnert sehr an Münchner Ermittlungen, man erinnert sich (hoffe ich).

... Eko Fresh, dieser Bengel, der mal vom ehemaligen King Kool eingesargt wurde, man erinnert sich (hoffe ich) - zeigt, dass politisch bewusster Hip Hop und das Erinnern an ein Fastmassaker auch ohne viel theoretischen Überbau und mit viel Gefühl ohne Peinlichkeit möglich ist. Sehr gutes und wichtiges Ding. Ich verneige mich vor Eko, denn dieser Song ist wichtig, Warum? Man erinnert sich (hoffe ich). Es brennt immer noch.

Dienstag, 21. Oktober 2014

Pierre Sonality - Block Party Flair (feat. Mase & Lukutsz) - noch Fragen?


Ok, geleaked werden ist natürlich unschön, aber die Guten koofen eh das Vinyl bei HHV, wa? Mase wieder mit ausserirdischem Flow am Nazirentner zerlegen ^^

Sonntag, 19. Oktober 2014

Antizyklische Beatschau, mit Chloe March ...


... janz klar, da draussen ist noch viel zu viel erfreulicher Spätsommer, aber diese Perle kann auch später gerne erneut goutiert werden, der Trend geht ja ohnehin zur Beatvorratshaltung, wa? Wundervoll-melancholisches Singer/Songwriterpathosgebrumme mit perfekter Instrumentierung und hinreissender Stimme. Und dieses Video mag ich auch gerne. Kurz: Flaneurempfehlung.

Samstag, 18. Oktober 2014

Postrockperle(nsuche). Heute mit: Mutyumu


Unforgiven ist unverwechselbar. Was die japanischen Klangmagier Mutyumu hier hierbei zaubern sucht seinesgleichen. 375 Sekunden voller erlesenser Kontrapunktion und des emotionalen Kontrasts. Schleppend/aufpeitschend, chaotisch/melodisch, harmonisch/dissonant, verletzlich/zerstörerisch, erhebend/verstörend. Eine der spannendsten Bands dieses Monats. Vielleicht sogar dieses Jahres. Wächst bei jeder Wiederholung. Ich danke für diesen Tipp!

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Is mal wieder Zeit für schön slicken Funk: Smoove & Turrell: Lay It On Me



Ich mag die beiden ja schon seit Jahren, wegen ihres unaufgeregten, bös groovenden Krams und dieses schnieke Video passt auch wieder mal wie Stein auf Scheibe. Wirklich hübsch. *Liebe geben*.